© Foto: Schmecktakuläres Almtal/Monika Löff
Gedeckter Tisch in der Wiese in Grünau im Almtal

Marillen-Topfentörtchen mit Lavendel-Milcheis

Rezept für 4 Personen, von Andrea Bergbaur.

Teig (8 Törtchen, Ø ca. 12 cm):
350 g griffiges Mehl
200 g zimmerwarme Butter
100 g Staubzucker
2 Eigelb vom Biohof Almhofer
1 Prise Salz
Zitrone unbehandelt

Topfenfülle:
9 Marillen oder beliebiges Obst
300 g A2 Topfen
100 g Staubzucker
2 EL Schlagobers
1 Ei
1 Pkg. Vanillepudding
Mark einer ½ Vanilleschote
oder 1 Pkg. Vanillezucker
2 Stängel Lavendelblüten
(ca. 15–20 abgezupfte Blüten reichen)

Eis und die Marillen:
250 ml A2 Milch
100 ml Schlagobers
90 g Kristallzucker
Mark einer ½ Vanilleschote
oder 1 Pkg. Vanillezucker
2 Stängel Lavendelblüten + Dekoration
(ca. 20 abgezupfte Blüten reichen
für das Eis!)
4 Marillen
1 EL Butter

Für das Eis werden Milch, Zucker, Vanillemark und Lavendelblüten aufgekocht, in eine Schüssel umgefüllt, das flüssige Schlagobers zugefügt und kalt gestellt. Die Eismasse in eine Eismaschine füllen und frieren.

Nun aus Mehl, Butter, Zucker, Eigelb, Abrieb einer ½ Zitrone und einer Prise Salz einen Teig kneten und zu einer Rolle formen. Die Masse nicht zu lange bearbeiten, da sie sonst bröselig wird! In Frischhaltefolie hüllen und eine
halbe Stunde kühl rasten lassen.

Das Obst vorbereiten: dazu 1 Marille in kleine Würfel schneiden, 8 Früchte in Spalten teilen und 4 Marillen halbieren.

Für die Fülle werden Topfen, Zucker, Schlagobers, Ei, Puddingpulver und das Mark der Vanilleschote mit einem Schneebesen/Mixer gut verrührt. Zuletzt Lavendelblüten und die gewürfelte Marille unterrühren.

Zur weiteren Verarbeitung das Backrohr auf 170 °C vorheizen. Die Teigrolle in 8 Stücke teilen und zu Kugeln formen. Backpapier in 20 x 20 cm große Quadrate schneiden. Je 1 Teigkugel auf ein Papier setzen und etwas größer
als die Förmchen ausrollen. Samt Papier in die Formen setzen. Mit einer Gabel mehrmals den Boden einstechen. Nun die Topfenmasse darauf verteilen und mit den Marillenspalten belegen. Im vorgeheizten Backofen ca. 15–20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit in einer Pfanne 1 TL Butter und 1 EL Staubzucker erhitzen, bis es schäumt. Die Marillenhälften, mit der Schnittfläche nach unten, zugeben und bei niedriger Temperatur anbraten, bis die Früchte eine leichte Bräunung erreicht haben. Saft zugießen und weiterköcheln, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Dabei die Marillen mehrmals wenden. Vom Herd nehmen.

Die warmen Törtchen mit Staubzucker bestreuen, mit Eis und Marillen servieren.