© Foto: Schmecktakuläres Almtal/ Monika Löff
Herbst Fruchtiges Kürbiscurry mit Erdäpfl-Zweckerl

SCHMECKtakuläres Almtal

BergeSeen Trail 01: Gmunden - Windlegern/Hochsteinalm

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4810 Gmunden
Zielort: 4814 Altmünster

Dauer: 5h 4m
Länge: 16,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 716m
Höhenmeter (abwärts): 331m

niedrigster Punkt: 423m
höchster Punkt: 820m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Panorama: einige Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Pfad / Trail, Schotter, Straße, Wanderweg, Sonstiges

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:

Lange, aber einfache Wanderung auf wenig befahrenen Nebenstraßen im Stadtbereich, Forststraßen, Waldwegen und Wiesenpfaden. Vor Neukirchen und dem Etappenziel erwarten Sie zwei steilere, nach Regen rutschige Abstiegspassagen, die Trittsicherheit erfordern.



Technik: *



Erlebniswert: ***



Empfohlene Jahreszeiten:

  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Etappentour
  • Einkehrmöglichkeit

Beschreibung:

Eigentlich ist der Auftakt des Salzkammergut BergeSeen Trails ja eine „blaue“ Tour. Auf flachen oder sanft ansteigenden Straßen und Wegen geht’s aus der Stadt Gmunden hinaus, und auch im Umfeld der freundlichen Marktgemeinde Altmünster bleiben die Steigungen im stets moderaten Bereich. Die Einschätzung „mittelschwer“ bezieht sich lediglich auf eine kurze Abstiegsstelle vor dem Dorf Neukirchen und vor allem auf den letzten Abstieg, der einen Vorgeschmack auf die alpineren Abschnitte des Weitwanderweges gibt. Einen Vorgeschmack dürfen Sie aber auch auf die landschaftliche Schönheit des Salzkammerguts erwarten – etwa beim Blick über den Traunsee (mit dem berühmten Seeschloss Ort) zum mächtigen Traunstein, bei der Durchquerung einer Minischlucht inmitten gepflegten Bauernlandes und bei der Sicht zu den Felsabbrüchen des Höllengebirges und zum Traunstein.



Wegbeschreibung:

Sie starten am Rathausplatz 01 im Stadtzentrum von Gmunden, direkt vor dem wunderschönen Rathaus. Über den Franz-Schubert-Platz gelangen Sie rechts zur Esplanade, auf der Sie – mit herrlichem Blick zum Schloss Ort und zum Traunstein – neben dem Traunseeufer dahinwandern.


Dabei passieren Sie den Kurpark, die Konditorei Baumgartner, den Yachtclub und die Freizeitanlage Lehenaufsatz. Danach folgen Sie der Dr.-Franz-Thomas-Straße noch gut 150 m, bis Sie die Fahrbahn bei der Beschilderung des Salzkammergut-Radweges nach rechts – Richtung „Seewalchen/Pinsdorf“ – auf dem Zebrastreifen queren. Drüben erreichen Sie die Franz-Reisenbichler-Straße, von der Sie gleich links wieder auf die Pensionatstraße einschwenken. Bei der folgenden Gabelung links auf dem schmalen Mitterweg weiter und nach ca. 300 m rechts den Johann-Nepomuk-David-Weg hinauf. Oben erreichen Sie wieder die Pensionatstraße, auf der Sie links die Gmundner Umfahrungsstraße überbrücken.


Danach rechts auf der Württembergstraße an der Volksbank-Arena vorbei zum Hotel Wildschütz. Kurz danach rechts nach dem Schild „SOS-Kinderdorf“ durch Wald zu einer Kreuzung hinauf und links ins SOS-Kinderdorf 02 (500 m). Auf der Kinderdorfstraße gehen Sie erst links, dann rechts zum Verwaltungsgebäude, das Sie rechts umrunden. Davor beginnt ein schmaler Kiesweg, der gerade in den Wald führt. Dort links Richtung „Altmünster“ hinab und vor der Sunday Ranch rechts auf einen aussichtsreichen Wiesenrücken. Einige Laubbäume zeigen an, wo Sie links abzweigen, um dem „Themenweg Altmünster“ (Infotafeln) hinab zum Harstubenweg zu folgen.


Auf diesem nach rechts. Auf der anschließenden Lindenstraße kommen Sie zur Münsterstraße, die links zur Pfarrkirche von Altmünster 03 (442 m) führt. 1:30 h Hinweis: Von Gmunden (Rathausplatz) kann man auch mit dem Schiff nach Altmünster fahren.
Nun führt der BergeSeen Trail rechts über die Marktstraße hinauf. Nach 450m zweigen Sie links auf die Bahnhofstraße ab – ab nun leiten Sie die Wegweiser Richtung „Grasberg“. Nach 100 m rechts auf die Stücklbachstraße einschwenken. Bald geht’s auf einem Fußweg zwischen Wald und Siedlungsgebiet bergauf und unter der Eisenbahnbrücke durch. Dahinter beginnt links die zauberhafte Waldschlucht des Stücklbachgrabens. Dort steigt der Weg neben kleinen Wasserfällen zu einer Abzweigung an. Links im waldschattigen Canyon bleibend zur nächsten Gabelung und von dort links über den Holzsteg auf die andere Talseite. Dort erreichen Sie eine Asphaltstraße, auf der Sie rechts nach der Beschilderung „Grasberg“ hinaufwandern.


Bei der nächsten Abzweigung rechts bleiben. Vorbei an einem Bauernhof kommen Sie ins Gebiet um den Miedlhof. Dort links Richtung „Grasberg“ zu einem Haus und davor rechts nach dem Wegweiser „Reschenwirt“ auf einem Wiesenpfad zu einem Bauernhof hinauf. Dahinter nach rechts und vor den Garagen links über die Wiese zum nahen Güterweg, auf dem Sie links auf die aussichtsreiche Wiesenkuppe des Grasbergs 26 ansteigen. Dort oben zweigen Sie vor einem Bauernhof rechts auf den beschilderten „Rundweg Reschenwirt“ ab. Dieser führt über den flachen Wiesenrücken zum Gasthof Reschenwirt 04 (743 m).


 Von dort leiten Sie die Schilder des Wanderweges 1 Richtung Neukirchen. Kurz auf der Straße abwärts und neben der Hecke eines Hauses nach links über die Wiese zu einem Fahrweg hinab (Hochspannungsleitung). Auf diesem nach rechts und bei der folgenden Abzweigung links zum Bauernhof Graminger. Auf Feldwegen und Hauszufahrten geht’s nun quer durch die Südhänge, bis schließlich ein schmaler Pfad über eine Wiese in den Wald hinabführt. Dort nach links und steil abwärts, bis ein Schild am Waldrand scharf nach rechts weist. Über einen kleinen Graben erreichen Sie einen weiteren Bauernhof. Auf seiner Zufahrtsstraße hinab ins Tal und auf der Hauptstraße rechts nach Neukirchen 05 (743 m). 1:45 h


Vom Platz vor der Kirche folgen Sie der Beschilderung „Viechtauer Heimathaus, Windlegernweg“ und gehen zur nächsten Gabelung hinauf. Von dort rechts auf den Kalvarienberg (Wegweiser „Windlegern“). Im steilen Bereich oberhalb der Kalvarienbergkirche zweigen Sie links ab, nach einem hohen Mammutbaum bleiben Sie zweimal rechts. Dann geht’s auf der Schotterstraße an einem „Wunschbaum“ vorbei und durch die Waldhänge des Kollmannsbergs bergauf. Weiter oben zweigen Sie rechts ab und wandern wieder abwärts. Zuletzt folgt der Salzkammergut Trail dem links abzweigenden und bald stärker ansteigenden Wanderweg durch lichten Wald zum weitum bekannten Almgasthof Windlegern 06 (816 m).
1:15 h Variante zur Hochsteinalm: Auf einer Straße gegen Süden zu einer Kapelle und zum Waldrand, dann links ansteigend hinauf zu einer Forststraße, die man nach links weiter verfolgt und so nach ungefähr 1 km zu einem Wegweiser gelangt. Geradeaus führt die Straße zur Hochsteinalm (25 Minuten, Übernachtungsmöglichkeit, Montag und Dienstag Ruhetag).


 



Tipp des Autors:

Hinweis: Busverbindung (Linie 522) von Gmunden (Busbahnhof in der Habertstraße hinter der Stadtpfarrkirche) nach Neukirchen. 
Hinweis: Von Gmunden (Rathausplatz) kann man auch mit dem Schiff nach Altmünster fahren.


 



Sicherheitshinweise:

  • Im alpinen Gelände ist auf die Gefahr durch Steinschlag zu achten. 

  • Bis in den Frühsommer hinein können Sie dort auf steile Schneefelder oder Firnrinnen stoßen – speziell bei Vereisung besteht dann akute Absturz- und damit Lebensgefahr! 

  • Durch Unwetterschäden, Forstarbeit oder Baumaßnahmen können einzelne Wegabschnitte zeitweise nur erschwert oder gar nicht passierbar sein. 

  • Kühe auf der Alm sind oft neugierig. Durch die Mutterkuhhaltung entwickeln sie einen ausgeprägten Trieb, ihre Kälber zu schützen. Bewegen Sie sich auf Kuhweiden also ruhig, halten Sie mindestens 20 m Distanz zu den Tieren und streicheln Sie keinesfalls Kälber! Bei Drohgebärden (Scharren, Stampfen) langsam rückwärts weggehen (nicht den Rücken zuwenden). Hunde an die Leine, sie dürfen Kühe nicht verbellen oder gar jagen. Bei einem Angriff muss man sie unbedingt von der Leine lassen. 



Ausrüstung:

Für alle Etappen benötigen Sie Wander- bzw. Bergschuhe mit Profilgummisohle sowie wind- und regendichte Kleidung. 


Reservewäsche zum Wechseln und eine kleine Notfallapotheke sollten ebenfalls im Rucksack sein. Wieviel Proviant Sie einpacken – das richtet sich nach der Anzahl an Einkehrmöglichkeiten. Auf jeden Fall sollten Sie genug zu Trinken mitnehmen. Teleskopstöcke sind vor allem beim Bergabgehen hilfreich. 



Weitere Infos und Links:

Mit freundlicher Zurverfügungstellung des Textes durch den KOMPASS-Verlag und Wolfgang Heitzmann.


Weitere Informationen unter trail.salzkammergut.at

Ausgangspunkt: Gmunden
Zielpunkt: Windlegern/Hochsteinalm, Ebensee

Weitere Informationen:
  • Mehrtagestour
  • Verpflegungsmöglichkeit

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt
Von der Autobahn kommend: Abfahrt Regau-B 145 in Richtung Bad Ischl - durch das Zentrum von Gmunden

Parken

 


Parkplätze: 129


Garagen-Parkplätze: 255

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

BergeSeen Trail 01: Gmunden - Windlegern/Hochsteinalm
Tourismusverband Traunsee-Almtal
Toscanapark 1
4810 Gmunden

Telefon +43 7612 74451
E-Mailinfo@traunsee-almtal.at
Webwww.traunsee-almtal.at
http://www.traunsee-almtal.at

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4810 Gmunden
Zielort: 4814 Altmünster

Dauer: 5h 4m
Länge: 16,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 716m
Höhenmeter (abwärts): 331m

niedrigster Punkt: 423m
höchster Punkt: 820m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Panorama: einige Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Pfad / Trail, Schotter, Straße, Wanderweg, Sonstiges

powered by TOURDATA